Ulm, Lärmschutzmaßnahmen


2012

Gutachterverfahren
mit G+H Ingenieurteam

1. Platz

Südliches Dichterviertel und Ehinger Anlagen, Lärmschutzmaßnahmen entlang der B10

Die Ehinger Anlagen und das südliche Dichterviertel gehören beide zum Westglacis. In den beiden Teilbereichen des Bearbeitungsgebiets sind verschiedene Spuren von historischen Anlagen erkennbar. Ziel der geplanten Lärmschutzwände ist, mit diesen Spuren sensibel umzugehen, die Relikte - wo möglich - erlebbar zu machen und in den Grünanlagen die Aufenthaltsqualität deutlich zu steigern. Wegen der städtebaulichen und historischen Zusammengehörigkeit der beiden Abschnitte des Bearbeitungsgebiets (Teile des selben Grünzugs im Westglacis) basiert die Gestaltung der beiden Lärmschutzwände auf einem einheitlichen Grundprinzip, das situationsbezogen variiert wird.